Tagesschau

ARD Tagesschau - Neuste Nachrichten aus der ganzen Welt. Ob Sportnachrichten oder Politische Themen und aktuelle Tagesnachrichten. Alles wichtige habe ich hier für Euch in Kurzform aufbereitet. Die Nachrichten werden alle 30 Minuten aktualisiert.

Nach Putsch im Sudan: Opposition bricht Gespräche mit Militär ab

Die Protestierenden im Sudan haben ihre Verhandlungen mit dem Militärrat über eine Machtübergabe an eine zivile Regierung ausgesetzt. Demonstrationen sollen nun den Druck auf das Gremium erhöhen.

Erdrutsch in Kolumbien: Mindestens 17 Tote durch Schlammlawine

Im Südwesten des südamerikanischen Landes lösten heftige Regenfälle einen starken Erdrutsch aus. Mehrere Opfer kamen ums Leben, weitere wurden verletzt. Derzeit werden mindestens 14 Menschen vermisst.

Mord an nordirischer Journalistin: Festgenommene wieder frei

Die Polizei in Nordirland hat zwei junge Männer wieder aus dem Gewahrsam entlassen. Sie waren im Zusammenhang mit dem Mord an einer Journalistin festgesetzt worden. Anschuldigungen wurden nicht erhoben.

Nordmazedonien: Stichwahl um die Präsidentschaft

Beim Rennen um das Präsidentenamt kommt es in Nordmazedonien in zwei Wochen zu einer Stichwahl. Dort treffen der Sozialdemokrat Pendarovski und die Kandidatin der Opposition, Davkova, aufeinander.

Experte zu Anschlagshintergründen: "Neue Form des Terrors"

Angriffe auf Christen und Ausländer seien in Sri Lanka bisher nicht üblich gewesen, sagt Südasienexperte Wagner in den tagesthemen. Er geht davon aus, dass eine internationale Terrorgruppe für die Anschläge verantwortlich ist.

Bundesliga: Nullnummer zwischen und Hertha und Hannover

Mit einem 0:0 bei Hertha BSC sind die Hoffnungen von Schlusslicht Hannover 96 auf den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga weiter gesunken. Nach ordentlichem Beginn offenbarten beide Teams erhebliche Mängel.

Iran: Chef der Revolutionsgarden wird ersetzt

Die Eliteeinheit der iranischen Streitkräfte hat einen neuen Kommandeur. Ajatollah Chamenei ernannte den 58-jährigen Hardliner Salami zum Chef der Revolutionsgarden. Die Gründe bleiben unklar.

Stichwahl in der Ukraine: Schauspieler Selenskyj klar vorn

Der Ukraine steht ein Wechsel an der Staatsspitze bevor: Politineuling Selenskyj liegt laut Prognosen uneinholbar vor Amtsinhaber Poroschenko. Dieser räumte seine Niederlage bereits ein und kündigte eine starke Opposition an.

Sri Lanka: Wie plausibel sind Spekulationen über Islamismus?

Bislang gibt es nur Spekulationen darüber, wer für die Anschläge in Sri Lanka verantwortlich ist. Eine davon: Es könne sich um zurückgekehrte IS-Kämpfer handeln. Wie plausibel ist das? Eine Analyse von Bernd Musch-Borowska.

Anschlagsserie in Sri Lanka: Was bislang bekannt ist

Noch ist vieles unklar über die Ereignisse in Sri Lanka. Fest steht, dass es sich um eine gezielte Anschlagsserie handelte, die Kirchen und Luxushotels zum Ziel hatte. Es gab Festnahmen, die Regierung sprach von religiösen Extremisten.

Bundesliga: BVB bleibt an Bayern dran

Borussia Dortmund hält das Meisterrennen spannend, gewann beim SC Freiburg dank dreier stark herausgespielter Tore. Die Schwarzwälder müssen nun weiter um den Klassenerhalt bangen.

Türkischer Oppositionsführer von Mob angegriffen

Drei Wochen nach der Kommunalwahl in der Türkei ist Oppositionsführer Kilicdaroglu bei der Beerdigung eines Soldaten von einem Mob angegriffen worden. Der Hintergrund des Vorfalls ist noch unklar.

Anschläge in Sri Lanka: Auswärtiges Amt ruft zur Vorsicht auf

Die Anschläge in Sri Lanka richteten sich offenbar auch gezielt gegen Ausländer. Das Auswärtige Amt aktualisierte seine Reisehinweise für das Land, große Reiseveranstalter ändern ihr Programm.

Energieeffizientes Fitnessstudio produziert eigenen Strom

Wer hier trainiert, tut nicht nur etwas für seine Gesundheit - sondern produziert auch Strom. Marcus Schuler hat das erste Fitnessstudio der USA besucht, das sich mit elektrischer Energie selbst versorgt.

Osterbotschaft: "Den Stein des Misstrauens wegrollen"

In seiner Osterbotschaft hat Papst Franziskus die weltweite Gewalt verurteilt und zur friedlichen Lösung von Konflikten aufgerufen. Auch auf die Anschlagsserie in Sri Lanka ging er ein. Von Jörg Seisselberg.

Anschlagsserie erschüttert Sri Lanka

In Sri Lanka hat sich eine Serie von Explosionen ereignet: Nach sechs Anschlägen auf Kirchen und Hotels kam es Stunden später zu zwei weiteren Detonationen. Mehr als 200 Menschen wurden in den Tod gerissen.

Anschläge in Sri Lanka: "Fassungslos und voller Entsetzen"

Mit Bestürzung haben Politiker weltweit auf die Anschläge in Sri Lanka reagiert. Bundespräsident Steinmeier sprach von "feigen Terroranschlägen". Kanzlerin Merkel sagte, religiöser Hass dürfe nicht siegen.

Columbine-Amoklauf: "Ist es wirklich schon 20 Jahre her?"

Zwölf Schüler und ein Lehrer wurden an der Columbine High School erschossen. 20 Jahre danach erinnert eine Gedenkfeier an die Ereignisse - es ist ein Tag des sich gegenseitig Festhaltens. Von Martina Buttler.

ARD-Korrespondent: "Gezielte Angriffe auf Christen und Ausländer"

Bei den Explosionen in Sri Lanka sind nach Einschätzung von Peter Gerhardt gezielt Christen und Ausländer attackiert worden. Es spreche viel dafür, dass die Anschläge koordiniert gewesen seien.

Familienministerin Giffey will klare Altersempfehlungen für Apps

Verständlichere und einheitlichere Altersempfehlungen für Apps - dafür macht sich Familienministerin Giffey stark. Eltern müssten sich auf die Kennzeichnung von Spielen verlassen können.

Mehr als 150 Tote bei sechs Anschlägen in Sri Lanka

Während Ostergottesdiensten sind in Sri Lanka Anschläge auf Kirchen und auf beliebte Hotels verübt worden. Mehr als 150 Menschen wurden in den Tod gerissen. Unter den Opfern sind auch Ausländer.

Medienbericht: Webers Pläne gegen Bürokratie und Plastik

EVP-Spitzenkandidat Weber plant laut seinem Europawahlprogramm, unzählige überflüssige EU-Gesetze abzuschaffen. Im Kampf gegen Einwegplastik schwebt ihm ein globaler Verbotsvertrag vor.

Ukraine-Stichwahl: Erfahrung gegen Erwartungen

In der Ukraine wird heute per Stichwahl der nächste Präsident gewählt. Vom Amtsinhaber Poroschenko sind viele enttäuscht. Umso mehr Wünsche deuten viele in Herausforderer Selenskij hinein. Von Christina Nagel.

Rechte in der Bundeswehr - wie groß ist das Problem?

In sozialen Medien zeigen viele Soldaten ihre rechtsradikale Gesinnung offen. Das belegt ein Datensatz mit Hunderten Beiträgen, der dem ARD-Hauptstadtstudio vorliegt. Vieles ist strafrechtlich nicht relevant - offenbart aber grundsätzliche Probleme.

Frankreichs Kulturminister: Notre-Dame "so gut wie gerettet"

Alle Glutnester sind gelöscht, auch der letzte Feuerwehrmann konnte endlich nach Hause gehen: Nach Angaben des französischen Kulturministers sind so gut wie alle Schwachstellen in Notre-Dame stabilisiert.

Kampf um libysche Hauptstadt Tripolis eskaliert weiter

Augenzeugen berichten von Raketenangriffen und schweren Explosionen: Die Gefechte um Libyens Hauptstadt Tripolis werden immer heftiger. Aus Sicherheitsgründen wurde der einzig intakte Flughafen erneut geschlossen.

Präsidentenwahl in Nordmazedonien geprägt von Umbenennung

Zwei Monate nach der Beilegung des Namensstreits mit Griechenland wählt Nordmazedonien einen neuen Präsidenten. Das Land ist auf dem Weg in die NATO und will in die EU - trotzdem dominiert weiter das Thema Namensstreit. Von Andrea Beer.

Parteifreunde Baschirs im Sudan inhaftiert

Nach zwei Brüdern haben die Behörden im Sudan offenbar auch einige Parteifreunde des abgesetzten Präsidenten Baschir festgesetzt. Bei den Ermittlungen gegen den Ex-Staatschef sollen in seinem Haus große Mengen Bargeld gefunden worden sein.

Papst Franziskus warnt in Osternacht vor Unzufriedenheit

Gemeinsam mit zahlreichen Gläubigen hat Papst Franziskus im Petersdom die Osternacht gefeiert. In seiner Predigt sprach er über Hoffnungslosigkeit und Probleme, die nie ausgingen. Doch Ostern bedeute Hoffnung.

VfB Stuttgart entlässt Trainer Weinzierl

Der VfB Stuttgart trennt sich nach der Niederlage in Augsburg mit sofortiger Wirkung von Trainer Markus Weinzierl. Wie der Verein mitteilte, übernimmt Nachwuchstrainer Nico Willig interimsweise dessen Amt.

Tote und Verletzte bei Anschlag auf Ministerium in Kabul

Im Regierungsviertel in der afghanischen Hauptstadt Kabul haben Bewaffnete ein Ministerium gestürmt. Sie lieferten sich stundenlang Schusswechsel mit der Polizei. Dabei wurden mehrere Menschen getötet.

Krawalle und Festnahmen bei "Gelbwesten"-Protesten

Bei Protesten der "Gelbwesten"-Bewegung in Frankreich ist es erneut zu Ausschreitungen gekommen. Fahrzeuge brannten, die Polizei setzte Tränengas ein und nahm mehr als 200 Demonstranten fest.

Fußball-Bundesliga: Augsburg gegen Stuttgart wie im Rausch

Im ersten Heimspiel unter dem neuen Trainer Martin Schmidt hat der FC Augsburg Historisches vollbracht und Stuttgart in seine Einzelteile zerlegt. Für den VfB ist es ein neuer Tiefpunkt.

Madeira: Verletzte in Deutschland gelandet

Der Luftwaffen-Airbus mit Verletzten des Busunglücks auf Madeira an Bord ist am Flughafen Köln-Bonn gelandet. Insgesamt 15 Patienten sollen nun in Deutschland weiter ärztlich versorgt werden.

Tausende demonstrieren für den Frieden

Tausende Demonstranten haben sich in mehreren deutschen Großstädten zu Ostermärschen versammelt, um für Frieden und Abrüstung zu demonstrieren. Im Zentrum stand Kritik am Wehretat der Bundesregierung.

Marodes Schienennetz: Bahn-Betriebsräte schlagen Alarm

Die Betriebsräte der Deutschen Bahn haben in einem Brandbrief an den Verkehrsminister mehr Geld für die Modernisierung der Infrastruktur gefordert. Das Schienennetz sei in einem "besorgniserregenden Zustand".

Madeira: Luftwaffe bringt Verletzte zurück

Der Luftwaffen-Airbus zum Rücktransport deutscher Verletzter des Busunglücks ist auf dem Weg in die Heimat. Am Mittag startete das Flugzeug von der Insel. An Bord sind nach ARD-Informationen 15 Patienten.

Schäuble: AfD hat keinen Rechtsanspruch auf Vizepräsidentenposten

Nachdem sie mit drei Kandidaten für den Bundestagsvize-Posten gescheitert ist, droht die AfD - mit dem Gang zum Verfassungsgericht und mit immer neuen Kandidaten. Bundestagspräsident Schäuble hat eine klare Meinung zu solchen Ansagen.

Kritik an VW-Chef Diess nach Uiguren-Äußerung

VW hat eine Fabrik in Xinjiang. Von Menschenrechtsverletzung an Uiguren dort wisse er nichts, sagte VW-Chef Diess. Dafür gab es heftige Kritik. Denn natürlich weiß VW davon - und hat sich auch schon anders geäußert. Von Steffen Wurzel.

Londonderry: Polizei nimmt zwei Männer fest

Nach den tödlichen Schüssen auf eine Journalistin während Ausschreitungen in Londonderry hat die Polizei zwei junge Männer festgenommen. Die Polizei vermutet, dass der Angriff von irischen Nationalisten ausging.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 665.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren