Tagesschau

ARD Tagesschau - Neuste Nachrichten aus der ganzen Welt. Ob Sportnachrichten oder Politische Themen und aktuelle Tagesnachrichten. Alles wichtige habe ich hier für Euch in Kurzform aufbereitet. Die Nachrichten werden alle 30 Minuten aktualisiert.

Interview: "Johnson setzt jetzt auf Labour"

Premier Johnson könne die nordirische DUP nicht mehr von seinem Deal überzeugen, sagt Politikexperte Katsioulis. Er werde nun um die Zustimmung von Labour-Abgeordneten werben. Ein zweites Referendum würde für Klarheit sorgen.

Nach Einigung in Brüssel: Schottische Nationalisten gegen Brexit

Die EU und Großbritannien haben sich auf einen Brexit-Vertrag geeinigt. Nun muss der Deal noch von britischen Parlament bestätigt werden. Schottlands Regierungschefin lehnt schon jetzt ab - und nicht nur sie.

FAQ: Wie sieht die Lösung für Nordirland aus?

Trotz EU-Austritts soll es zwischen dem britischen Nordirland und Irland keine Grenzkontrollen geben. Das geht nur durch einen Zwitterstatus. Wie sieht diese Lösung aus? Ein Überblick.

Liveblog: +++ Was sagen die EU-Staaten zum Deal? +++

Der EU-Gipfel zum Brexit hat offiziell begonnen. Alle 28 Mitglieder müssen dem neuen Deal zustimmen. Dann stünde nur noch das entscheidende Votum in London aus. Alle Entwicklungen in unserem Liveblog.

Gibt es mehr rechtsextreme Gefährder als bekannt?

Die Landeskriminalämter registrieren aktuell 43 rechtsextreme Gefährder. Mit Blick auf die rechte Szene halten BKA und Verfassungsschutz diese Zahl für zu gering. Wie kann das sein? Von M. Götschenberg und H. Schmidt.

Kritik an AfD im Bundestag: "Sie treiben diese Hetze an"

Die Fraktionen im Bundestag haben die AfD scharf für einzelne Reaktionen auf den Anschlag von Halle kritisiert. Im Mittelpunkt steht ein Tweet des AfD-Politikers Brandner, für den er sich nun entschuldigt hat.

Brötchen sonntags von früh bis spät

Dürfen Bäckereicafés am Sonntagnachmittag Brötchen verkaufen? Ja, sagt der Bundesgerichtshof. Denn für Cafés gelte das Gaststättengesetz - und ein Brötchen sei eine zubereitete Speise. Von Klaus Hempel.

Türken und Kurden: Konflikt erreicht Deutschland

Der Einmarsch türkischer Truppen in Nordsyrien wirkt sich auch in Deutschland aus. Immer wieder gibt es Zusammenstöße zwischen kurdisch- und türkischstämmigen Deutschen. Von Marion Kerstholt.

Altmaier senkt Konjunkturprognose für 2020

Die deutsche Wirtschaft bekommt den schwächeren Welthandel zu spüren: Bundeswirtschaftsminister Altmaier senkte die Konjunkturprognose für 2020. Eine Krise drohe aber nicht.

Chinas Meister der sauberen Ohren

Sich bei einer Tasse Tee die Ohren säubern lassen - im chinesischen Chengdu gehört das zum guten Lebensgefühl. Die Ohrenreiniger benutzen lange Nadeln mit Federn. Eine Attraktion für Einheimische und Touristen. Von A. Dorloff.

Deal muss noch drei Hürden nehmen

Drei Hürden stehen dem Brexit-Deal noch bevor - und das in nur wenigen Tagen. Sollte er an einem dieser Hindernisse scheitern, gäbe es aber trotzdem eine Perspektive. Von Ralph Sina.

Drama in den Niederlanden: Immer mehr Details zu isolierter Familie

Der verhaftete Österreicher und die niederländische Familie, die er jahrelang in einem "Keller" eingesperrt haben soll, kannten sich offenbar schon länger. Auch soll es weitere Kinder geben. Von Ralf Lachmann.

BSI-Jahresbericht: Cyberschützer stellen düstere Prognose

Angriffe auf Krankenhäuser, Behörden und Firmen - Hacker werden in Deutschland immer mehr zu Gefahr. Zu diesem Ergebnis kommt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik in seinem Jahresbericht. Von Sebastian Tittelbach.

Ehemaliger KZ-Wachmann in Hamburg vor Gericht

In Hamburg hat der Prozess gegen einen 93-jährigen ehemaligen KZ-Wachmann begonnen, dem Beihilfe zum Mord in 5230 Fällen zur Last gelegt wird. Weil Bruno D. zur Tatzeit 17 Jahre alt war, verhandelt die Jugendstrafkammer.

Apple und Google bleiben wertvollste Marken

Keine Überraschung an der Spitze: Zum siebten Mal in Folge behaupten Apple und Google ihren Status als wertvollste Marken der Welt. Amazon belegt den dritten Platz. Unter den ersten zehn ist auch eine Marke aus Deutschland.

Merkel kritisiert türkischen Angriff auf Syrien

Bundeskanzlerin Merkel hat vor unkalkulierbaren Risiken des türkischen Militäreinsatzes in Nordsyrien gewarnt. Es sei "ein humanitäres Drama mit großen geopolitischen Folgen", sagte Merkel im Bundestag.

Brexit: "Der Ball liegt jetzt im britischen Feld"

Ist der neue Brexit-Deal ein Durchbruch? Aus europäischer Sicht auf jeden Fall, sagt ARD-Korrespondentin Gudrun Engel. Für die EU heißt es jetzt aber abwarten, denn nun ist das britische Parlament am Zug - mal wieder.

Syrien: Kurdenmiliz stoppt Kampf gegen IS-Terroristen

Die kurdischen Kämpfer in Nordsyrien haben ihren Einsatz gegen die IS-Terrormiliz eingestellt. Ihre Kräfte würden für den Kampf gegen die einmarschierende türkische Armee gebraucht, heißt es. Der IS sei nur noch "Nebensache".

Unterhändler einig: Durchbruch bei Brexit-Verhandlungen

Es ist vollbracht: Die EU und Großbritannien haben sich auf einen Brexit-Vertrag geeinigt. Das bestätigten Kommissionspräsident Juncker und Premier Johnson. Durch ist die Einigung damit aber noch längst nicht. Schon jetzt gibt es Ablehnung.

Tesla darf mit der Produktion in China starten

Tesla ist in Chinas Liste der genehmigten Autobauer aufgenommen und darf ab sofort mit der Produktion von Elektroautos starten. Ein Werk gibt es bereits in Shanghai.

3D-Drucker: Muss das Waffenrecht geändert werden?

Der Anschlag in Halle zeigt: Mit Hilfe eines 3D-Druckers können Waffen hergestellt werden. Muss deshalb das Waffenrecht geändert werden? Nahezu alle Parteien geben auf diese Frage die gleiche Antwort. Von Janina Lückoff.

Frauen in der CSU: Weiblicher per Quote

Die CSU muss weiblicher werden. Das fordert die Frauen-Unions-Vorsitzende der CSU, Scharf, und verteidigt die geplante schärfere Quote. Vor allem bei der CSU im Bundestag fehlten Frauen.

"Stranger Things" beflügelt Netflix

Mit der Serie "Stranger Things" konnte Netflix bei den Nutzern punkten. Das Ziel, im dritten Quartal sieben Millionen neue Nutzer zu gewinnen, hat der Konzern zwar verfehlt - doch er begeisterte die Anleger mit seinen Quartalszahlen.

Merkel: "Sind bei Brexit noch nicht am Ziel"

Eine gute Lösung im Brexit-Streit gleicht nach den Worten von Kanzlerin Merkel "der Quadratur des Kreises". Dennoch zeigte sie sich bei der Regierungserklärung im Bundestag vorsichtig optimistisch - auch wenn man noch nicht am Ziel sei.

Wer ist die DUP?

Im britischen Unterhaus hat die nordirisch-protestantische DUP nur zehn Abgeordnete, doch Premier Johnson ist auf jede Stimme angewiesen. Doch sie sagt Nein zum Deal. Was will die Partei? Ein Überblick.

Waffenexporte in Türkei boomen

Die Bundesregierung hat angesichts der türkischen Syrien-Offensive Waffenlieferungen an Ankara eingeschränkt. Doch neue Exportzahlen weisen darauf hin, dass der NATO-Partner dieses Jahr erneut wichtigster Empfänger werden könnte.

Mehr Unterstützung für Vergewaltigungsopfer

Vergewaltigungsopfer müssen in einigen Bundesländern die Kosten für eine vertrauliche Spurensicherung selbst tragen. Gesundheitsminister Spahn will das ändern. So sollen auch frühzeitig Beweise gesichert werden.

Neue Dokumente entlasten Zwanziger in Affäre um WM 2006

Der ehemalige DFB-Generalsekretär Schmidt hat seine früheren Aussagen zur Affäre um die WM 2006 korrigiert und damit den damaligen Verbandschef Zwanziger entlastet. Es ging um den Vorwurf einer vorsätzlichen Täuschung.

EU-Gipfel in Brüssel: Nordirische DUP lehnt Brexit-Plan ab

Noch in der Nacht zeigten sich die Brexit-Verhandler der EU optimistisch, dass sie noch eine Lösung in dem Streit finden. Doch dieser Optimismus dürfte nun verflogen sein: Die nordirische Partei DUP lehnt den aktuellen Plan ab.

Syrisch-türkische Grenze: Alltag mit Rauchwolken am Horizont

Seit die türkische Offensive in Nordsyrien gestartet ist, ist die Grenzstadt Akcakale mitten im Geschehen. Die hier lebenden syrischen Flüchtlinge und Türken eint wenig, bis auf ihre Unterstützung der Offensive. Von Karin Senz.

Live - Aussprache nach Regierungserklärung

Vor dem EU-Gipfel in Brüssel gibt Kanzlerin Merkel aktuell im Bundestag eine Regierungserklärung zur Europapolitik ab. Wichtigstes Thema dürfte der Brexit sein. Sehen Sie die Erklärung hier live.

Nordrhein-Westfalen: Zehn Verletzte bei Kurden-Demos

Bei Kurden-Demonstrationen in Nordrhein-Westfalen ist es erneut zu Gewalt gekommen. Zehn Menschen wurden verletzt. Derzeit gibt es immer wieder Proteste gegen die türkische Militäroffensive in Syrien.

Nordrhein-Westfalen: Zehn Verletzte bei Kurden-Demos

Bei Kurden-Demonstrationen in Nordrhein-Westfalen ist es erneut zu Gewalt gekommen. Zehn Menschen wurden verletzt. Derzeit gibt es immer wieder Proteste gegen die türkische Militäroffensive in Syrien.

Pelosi bricht Trump-Treffen ab: Eklat im Weißen Haus

Beide sprechen sie von einem Ausraster und schreiben ihn dem jeweils anderen zu: Ein Treffen zwischen dem US-Präsidenten und Nancy Pelosi wurde vorzeitig abgebrochen, weil Trump die Spitzendemokratin beleidigt haben soll.

DIW-Studie: CO2-Preis trifft eher Geringverdiener

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung kritisiert das Klimapaket der Koalition. In einer Studie hat es berechnet, dass Geringverdiener durch den geplanten CO2-Preis stärker belastet werden als Spitzenverdiener. Von David Zajonz.

Was die US-Regierung in Ankara erreichen will

Die US-Regierung fordert von der Türkei trotz ihres Widerstands ein Ende der Invasion in Nordsyrien und einen sofortigen Waffenstillstand. Das Schicksal der Kurden scheint Trump dabei ziemlich egal zu sein. Von Martin Ganslmeier.

Trumps Brief an Erdogan: "Seien Sie kein Narr!"

US-Präsident Trump hat seinem türkischen Amtskollegen Erdogan nach dem Einmarsch in Nordsyrien einen kuriosen Brief geschrieben und ihm in drastischen Worten gedroht. Von Torben Ostermann.

EU-Gipfel: Kommt es heute zum Brexit-Deal?

Am Nachmittag treffen sich Merkel, Macron und die 26 übrigen Regierungschefs der EU zum Gipfel in Brüssel. Neben dem Dauerthema Brexit soll es um die Türkei gehen, den Klimaschutz und den nächsten Haushalt. Von Samuel Jackisch.

Ministerrat in Toulouse: Positive Absichten, wenig Einigkeit

In Krisenzeiten stehen Deutschland und Frankreich zusammen. Pragmatisch ist die deutsch-französische Freundschaft. Sie funktioniert, wenn sie gebraucht wird - auch wenn es derzeit knatscht. Von Sabine Wachs.

Wieder Krawalle in Katalonien nach umstrittenem Urteil

In der dritten Nacht in Folge kam es in Barcelona zu Ausschreitungen durch Unterstützer der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung. Regionalpräsident Torra forderte ein sofortiges Ende der Ausschreitungen.

Zugriffe heute: 3 - gesamt: 1719.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren